Craig Murray:

In his address from the White House, Biden did not mistake Trump for Frank Sinatra or forget why he was there. It is thus touted as restoring his position. It was however a typical Biden performance, snide and partisan, particularly in restating his 6 January narrative as though that were a serious threat to democracy and not a stupid, isolated riot.

That democracy in the United States is meaningless is plain from the choice offered to the electorate between two incredibly flawed individuals. It is a scenario you could not make up.

If you were to put Donald Trump and Joe Biden into an entirely random yoga class in Oklahoma, neither Trump nor Biden would be the person in that yoga class best suited to be President of the United States.

Schreib einen Kommentar

Riga

Schreib einen Kommentar

Daugavpils


After khachapuri and alus in town, on the footbridge over the tracks on the way back to my hotel, up the hill along the road to the left, past the independence memorial.

Schreib einen Kommentar

Daugavpils

Schreib einen Kommentar

Siesikai

Schreib einen Kommentar

IXth Fort

Schreib einen Kommentar

Pałac w Wilanowie

Schreib einen Kommentar

Schreib einen Kommentar

Schreib einen Kommentar

Free from major gaffes

Guardian:

In an exchange free from major gaffes but unlikely to appease his critics, Biden was asked by George Stephanopoulos of ABC News how he would feel if he were to remain the nominee and lose to Donald Trump. “I’ll feel as long as I gave it my all and I did the goodest job as I know I can do, that’s what this is about,” the president replied.

In other responses his opponents may see as arrogant or out of touch, the 81-year-old claimed that he is “running the world” and no one is “more qualified” to be president.

Die Zeit:

Schwer zu sagen, in welchem dieser vielen Momente es am deutlichsten wird: Das wird nichts. Das reicht nicht. Joe Biden schafft es im Interview mit dem US-Sender ABC nicht, die Zweifel an seiner Amtsfähigkeit zu zerstreuen. Er hat offenbar nicht einmal verstanden, dass er das jetzt tun muss, soll seine politische Karriere nicht ein so tragisches wie unwürdiges Ende nehmen.

Keineswegs, weil es ihm an den kognitiven Fähigkeiten mangelte. Sondern weil er – wie auch sein engstes Umfeld, das ihn bestärkt, im Rennen zu bleiben – nicht sieht oder nicht sehen will, wie desaströs die Lage ist.

Schreib einen Kommentar

Insanity

Kommentare deaktiviert für Insanity

Aber gibt es Grenzen? 🤔

:

Voraussetzung für die Einbürgerung ist ein Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Bewerberinnen und Bewerber müssen sich auch zur besonderen historischen Verantwortung Deutschlands für nationalsozialistische Verbrechen und zum Schutz jüdischen Lebens bekennen. Auf eine verpflichtende Anerkennung des Existenzrechts Israels wurde im Gesetzgebungsverfahren verzichtet, auch weil dann genauer definiert werden müsste, welche Grenzziehung Israels genau zugrunde gelegt wird.

Kommentare deaktiviert für Aber gibt es Grenzen? 🤔